The Best Polish Illustrators

Alle Fotos: Konrad Holzer

Wieder einmal wird in einem Buch – und einer Ausstellung rund um dieses Buch – die hohe Qualität polnischer Grafik gezeigt. Initiatorin ist die Stiftung SLOW. Diese hat die Aufgabe, für polnische Kultur zu werben, finanziert sich selbst, hat rund zweihundert Mitarbeiter, darunter auch viele Freie, die für bestimmte Projekte zuarbeiten. Viermal im Jahr erscheint – ebenfalls unter dem Titel SLOW – ein Lifestyle-Magazin, in dem hauptsächlich Themen aus dem sozialen und kulturellen Leben behandelt werden. Was das Magazin so besonders macht, sind die Illustrationen auf höchstem Niveau. Zurzeit erscheint SLOW in polnischer Sprache, eine parallel dazu gestaltete englische Fassung ist in Vorbereitung.

Und weil es in Polen so viele hervorragende Illustratoren in den Printmedien gibt, fasste man bei SLOW den Entschluss, ein Buch über diese Künstler zu machen. Eine Jury von sechs Personen (aus den Bereichen Kunstgeschichte, SLOW-Redaktion und Illustration) hatte nun die Aufgabe aus fünfhundert Namen die 39 auszuwählen, die in dem Buch vorgestellt werden sollten. (Die große Anzahl der BewerberInnen ließ auch gleich den Vorsatz aufkommen, bald wieder etwas Ähnliches zu veröffentlichen.) 39 Grafik-Künstlerinnen und Künstler also, nahezu die Hälfte sind Frauen, werden mit biografischen Details vorgestellt, dazu kommen dann noch die Hauptgebiete ihrer beruflichen Tätigkeit und – was ja den wichtigsten Teil der Präsentation ausmacht – ihre prominentesten Arbeiten. Das Spektrum, das diese Neununddreißig abbilden, ist groß und breit, Humor und Ironie haben genau so Platz wie politische Themen. Wenn Putin mit bandagiertem Kopf als Person des Jahres dargestellt wird, kann man sich schon auch selbst seine Gedanken machen. Wie auch immer, was verblüfft, ist die Vielzahl der Einfälle von Heiter-Verspieltem bis zu Nachdenklich-Ernstem.

Die Ausstellung in der Galerie des Polnischen Instituts, Am Gestade 7, 1010 Wien zeigt ausgewählte Illustrationen aus dem Buch und ist bis 14. April geöffnet (Der Eintritt ist frei). Das Buch „The Best Polish Illustrators“, das dort auch zur Besichtigung aufliegt, kostet 30 Euro.
Eine Auswahl aus den Illustrationen kann auf der Website von  SLOW besichtigt werden.

Weitere Hinweise:
Galerie des Polnischen Instituts Wien