PLAKATSÄULEN

„Zu einem Symbol der so vielfältigen Reklamekultur der Jahrhundertwende ist auch in Österreich die Litfaßsäule geworden. Dieser Werbeträger ist nach dem Berliner Druckereibesitzer Ernst Litfaß benannt, der sie wohl nicht erfunden, aber im Jahr 1855 in Berlin eingeführt hatte. In Wien sind die ersten Plakatsäulen etwa um das Jahr 1870 nachweisbar. Mit dem großen Reklameboom zu Ende des 19. Jahrhunderts kam es auch zu deren verstärktem Auftreten im Wiener Stadtbild: Die historistisch verzierten Säulen wurden damit auch zu einer symbolträchtigen Komponente des Gesamtkunstwerkes Ringstraße. In diesem stolzen Monument des industriellen Aufschwunges repräsentiert die Litfaßsäule als eine Art moderner Bildstock den Geist der neuen Wirtschaftsform.“
(Bernhard Denscher: Reclame bringt Erfolg!, in: Csendes, Peter (Hrsg.): Das Zeitalter Kaiser Franz Josephs I. Österreich 1848-1918, S. 258)