Katalog zum „Joseph Binder Award 2010“

Am 10. November 2010 wurde in Wien der „Joseph Binder Award“, der einzige international ausgeschriebene Grafikdesign-Preis Österreichs, überreicht. Erinnert wird damit an einen der bedeutendsten österreichischen Designer, nämlich den auch in den USA zu großer Anerkennung gelangten Grafiker Joseph Binder (1898 – 1972).
 
In Rekordzeit hat designaustria den 160 Seiten starken Katalog zum Award vorgelegt: er ist eine beeindruckende aktuelle Leistungsschau internationalen und österreichischen Grafikdesigns geworden. Bei 447 Einreichungen gab es 24 Einzeltrophäen und 39 Auszeichnungen. Der große Sieger mit einer Gold-Trophäe und vier Auszeichnungen ist das deutsche Büro Jäger & Jäger geworden. Danach folgt schon die österreichische Agentur „moodley brand identity“. Sie bekam eine Gold-Trophäe im Bereich Corporate Design sowie drei weitere Auszeichnungen.
 
Eine der originellsten Grafikerinnen Österreichs, Cordula Alessandri, wurde mit ihrem Büro im Bereich des Kommunikationsdesigns für einen Geschäftsbericht mit Bronze und im Editionsdesign mit einer Auszeichnung bedacht. Beide Arbeiten, von der Qualität her durchaus goldwürdig, beweisen die besondere Begabung der Designerin im Bereich der Buchgestaltung. Positiv aufgezeigt haben wieder die Wiener Typejockeys mit Silber für den Entwurf ihrer gelungenen Buchschrift „Premiéra“. Ihr herausragendes Talent bewies Cornelia Brizsak von der Wiener „Höheren Graphischen Bundeslehranstalt“ für den Entwurf einer Tragtasche für das Sportlabel „Converse“.

Ausgezeichnete Plakate, Agentur: 3700 agentur zur kreation von audiovisuellen erscheinungsformen, Design: Eva Dranaz, Foto: Jochen Fill, 2009

In der Kategorie Plakatgestaltung erhielten Eva Dranaz und Jochen Fill, die schon mit ihrer famosen Plakatserie für das Musiklokal rhiz in die „100 besten Plakate“ 2010 aufgenommen worden sind, zwei Auszeichnungen für Produktionen der freien Wiener Theaterszene: Und zwar für ein Plakat für „Frost“ von Thomas Bernhard unter der Regie der bekannten Theatermacherin Sabine Mitterecker. Das zweite ausgezeichnete Plakat des kreativen Duos, das unter dem Namen „3007 agentur zur kreation von audiovisuellen erscheinungsformen“ firmiert, war für eine Theaterproduktion der ebenfalls namhaften Wiener Regisseurin Tina Leisch. Die prämierten Arbeiten zeigen eindrucksvoll, dass Plakate gerade im Bereich der Kultur weiterhin ein essentielles Werbemedium darstellen.

Willinger, Brigitte – Severin Filek (Red.): Joseph Binder Award 2010, Grafikdesign & Illustration, Wien 2010.