Wiener Kunst der 1960er Jahre im MUSA

Künstlerplakate der 1960er Jahre

Unter dem Titel „Eine phantastische Moderne“ präsentiert die Kulturabteilung der Stadt Wien bis 15.10.2011 in der stadteigenen Galerie MUSA einen umfassenden Überblick über die Kunst der Bundeshauptstadt in dieser Epoche. Seit 60 Jahren fördert die Kulturabteilung die Wiener Kunstszene durch systematische Ankäufe. Die Sammlung enthält derzeit rund 23.000 Arbeiten von 4000 Künstlerinnen und Künstlern. In der Ausstellung werden mit Arbeiten von Eduard Angeli bis Robert Zeppel-Sperl Werke der wichtigsten Exponenten des Dezenniums gezeigt. Eine von der Wienbibliothek zusammengestellte Auswahl von Galerie-Plakaten aus der Zeit ergänzt die Schau.

Zur Ausstellung ist ein 559 Seiten starker Katalog erschienen, in dem die beiden Kuratoren Berthold Ecker und Wolfgang Hilger alle in der städtischen Sammlung vorhandenen Werke aus den Jahren 1960 bis 1969 vorstellen. Die Publikation bietet einen umfassenden Überblick über die Kunst und ihre damaligen Rahmenbedingungen und vermittelt dabei auch interessante Bezüge zu den Grafikdesignern dieses Jahrzehnts. So finden sich in der kommunalen Kollektion aus den 1960ern „freie“ Arbeiten von so bekannten Gebrauchsgrafikern wie Ernst Insam, Wilhelm Jaruszka, Hermann Kosel, Axl Leskoschek oder Lois Pregartbauer. Bemerkenswert ist, dass Grafikdesigner damals auch für Aufgaben im Bereich der „Kunst im öffentlichen Raum“ von der Stadt herangezogen wurden. So entwarf Willi Bahner textile Wandbespannungen für das Theater an der Wien, Hans Fabigan ein Glasmosaik für einen Platz im 22. Bezirk, der damals schon betagte Erwin Lang ein Natursteinmosaik für einen Ottakringer Gemeindebau und Peter Perz eine „Ornamentale Raumtrennwand“ für ein Studentenheim in Döbling.

Ergänzend zu dieser Ausstellung der Kulturabteilung wird im Mai ein von Julia König-Rainer, der Leiterin der Plakatsammlung der Wienbibliothek, herausgegebener Band über die Wiener Plakate der 1960er Jahre erscheinen.

Weitere Informationen:
Ecker, Berthold – Wolfgang Hilger (Hrsg.): Die sechziger Jahre. Eine phantastische Moderne, Wien 2011.

Beitrag teilen: