Genf: Skigeschichte auf Plakaten

Detail aus einem Plakat für die Murtal-Bahn, Entwurf: Gustav Jahn, ca. 1907

Auch heuer wieder präsentiert die Plakatgalerie „Un deux trois“ in der Genfer Innenstadt eine Ausstellung zum Thema „Wintersport“. 40 historische Originalaffichen können in den Räumen des Antiquariats besichtigt werden, 300 Winter- und vor allem Skisportplakate sind im Internet einzusehen. Auch diesmal besticht die hervorragende grafische Qualität der Schweizer Tourismuswerbung. Vertreten sind aber auch interessante Beispiele aus Deutschland, Frankreich, Italien und Österreich.

Was das Angebot aus Österreich betrifft, so sind hier namhafte Entwerfer wie Paul Aigner, Heinrich Ebner, Gottfried Helnwein, Walter Hoffmann oder Arthur Zelger zu finden. Eine Besonderheit stellt die von Gustav Jahn gestaltete Arbeit für die „Murtal-Bahn“ dar, deren Preisklasse mit „Over 3500 CHF“ angegeben ist.

Gustav Jahn wurde 1879 in Wien geboren. Schon während seines Studiums an der Akademie war er sowohl als bildender Künstler wie auch als Bergsteiger und Skiläufer erfolgreich. Als prononcierter „Alpenmaler“ konnte er seine künstlerischen Interessen mit seinen sportlichen Ambitionen in idealer Weise verbinden. Als Skiläufer gewann er nicht weniger als 28 Preise. Leider wurde Gustav Jahn auch ein Opfer seiner Bergleidenschaft: 1919 verunglückte er beim Klettern im steirischen Gesäuse tödlich.

In den letzten Jahren fand Jahns gebrauchsgrafisches Werk zunehmende Anerkennung. So war zum Beispiel das Plakat „Murtal-Bahn“ in der von Christian Maryška kuratierten Schau „Schnee von gestern. Winterplakate der Österreichischen Nationalbibliothek“ im Jahr 2004 prominent vertreten. 2011 widmete sich die Salzburger Schau „Alpen“ unter anderem den Illustrationen, die Gustav Jahn für die Verkaufskataloge für das Wiener Sportgeschäft von Mizzi Langer-Kauba geschaffen hatte. Wolfgang Krug, der auch an einer Monografie über Jahn arbeitet, verfasste für das Begleitbuch zur Ausstellung einen eigenen Beitrag zu diesem Thema. In der ab Mai 2012 geplanten Schau der Österreichischen Nationalbibliothek „Willkommen in Österreich. Eine sommerliche Reise in Bildern“ werden ebenfalls Plakate von Gustav Jahn zu sehen sein.

Weitere Hinweise:
Galerie un deux trois, Geneva
Krug, Wolfgang: „Für den wahren Alpinisten ist doch nur das Beste gut genug!“ Gustav Jahn und Mizzi Langer-Kauba – Illustrationen für Wiens führendes Touristen-Fachgeschäft, in: Oehring, Erika (Hrsg.): Alpen. Sehnsuchtsort & Bühne, Salzburg 2011, S. 115ff.

Beitrag teilen: