MAK Wien: Christoph Niemann

Christoph Niemann, Winteranfang, Animation für die Google-Homepage, New York 2013, © Christoph Niemann

Einem erfolgreichen „global Player“ des Grafikdesigns widmet das Wiener „Museum für angewandte Kunst“ derzeit eine Ausstellung im „Kunstblättersaal“. Es ist Christoph Niemann, der mit Illustrationen für Google und Coverentwürfen für den „New Yorker“, die „New York Times“, das „Time Magazine“, für „Wired“ oder das „ZEITmagazin“ international erfolgreich ist. Der Grafiker gestaltet darüber hinaus Artwork für ausgedehnte Werbekampagnen, illustriert verschiedenste Publikationen und schreibt auch selbst Kinderbücher.

Christoph Niemann wurde 1970 im deutschen Waiblingen geboren. Nach seiner Ausbildung an der „Akademie der Bildenden Künste“ in Stuttgart ging er 1997 nach New York, wo er sehr rasch beeindruckende Erfolge als Grafiker und Illustrator verbuchen konnte. 2008 kehrte er nach Deutschland zurück und arbeitet derzeit in seinem Berliner Büro für einen internationalen KundInnenkreis.

Christoph Niemann, Sommeranfang, Animation für die Google-Homepage, New York 2013, © Christoph Niemann

Christoph Niemann, Sommeranfang, Animation für die Google-Homepage, New York 2013, © Christoph Niemann

Kathrin Pokorny-Nagel hat nun für das MAK mit einer Vielzahl von Grafiken, Zeichnungen, Büchern, Apps und Animationen eine aufschlussreiche Schau zum vielfältigen Schaffen des Multimedia-Künstlers zusammengestellt. Dazu die Kuratorin: „Wie kein Zweiter setzt er ernste Themen zum Zeitgeschehen, aber auch banale Alltagsszenen mit Witz und Ironie in Szene. Bevorzugt mischt Niemann traditionelle Techniken wie Feder und Stift mit Digitalem. Immer wieder bringt er seine kreativen Ideen aber auch mit unkonventionellen visuellen Hilfsmitteln wie Teig, Laub, Spielzeug, Büroklammern, Kleiderbügeln, Kaffeetassen oder Salzstreuern, die er in mitunter groteske Zusammenhänge stellt, auf den Punkt.“

Christoph Niemann, The Creative Process/Der kreative Prozess, Berlin 2013, Siebdruck, © Christoph Niemann

Christoph Niemann, The Creative Process/Der kreative Prozess, Berlin 2013, Siebdruck, © Christoph Niemann

Eine besonders produktive Zusammenarbeit hat sich für Christoph Niemann mit der renommierten Wiener Anwaltskanzlei WOLF THEISS ergeben. Mit witzigen Visualisierungen wird dabei in Zeichnungen oder Computeranimationen immer wieder der Wert einer kompetenten Rechtsvertretung dargelegt.