Glühende Zukunft: Plakate aus Berlin

Anke Feuchtenberger, Plakat,1994, Siebdruck, Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, © Anke Feuchtenberger (Ausschnitt)

Es bedurfte schon einiger gelassener Ironie, um in den letzten Tagen der DDR ein Atelier für Grafikdesign „Glühende Zukunft“ zu benennen – oder genauer gesagt: „Produktivgenossenschaft des Handwerks Glühende Zukunft“. Vier begabte junge Leute aus Ost-Berlin, nämlich Anke Feuchtenberger, Henning Wagenbreth, Holger Fickelscherer und Detlef Beck, hatten sich unter diesem Namen zu einer losen Kreativ-Gruppe zusammengeschlossen. In den Tagen des Aufruhrs und der Proteste gegen das kommunistische Regime engagierte sich das Kollektiv unter anderem mit selbst gestalteten Flugblättern. Von 1989 bis 1995 waren die vier unter diesem Label aktiv, bis sie ihre eigenen Wege gingen.

Links: Henning Wagenbreth, Plakat, 1989, Offsetlithografie, Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, © Henning Wagenbreth / Rechts: Henning Wagenbreth, Plakat, 1995, Offsetlithografie, Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, © Henning Wagenbreth

Henning Wagenbreth etwa ist seit 1994 Professor für Illustration an der Universität der Künste in Berlin, Anke Feuchtenberger wurde 1997 Professorin für Illustration an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg, Detlef Beck und Holger Fickelscherer wurden erfolgreiche Cartoonisten und Illustratoren.

Links: Anke Feuchtenberger, Plakat, 1995, Siebdruck, Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, © Anke Feuchtenberger / Rechts: Anke Feuchtenberger, Plakat, 1993, Siebdruck, Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, © Anke Feuchtenberger

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums des Falls der Berliner Mauer zeigt das „Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg“ nun über siebzig Plakate und etwa dreißig kleinere Illustrationen aus dem Schaffen der Gründungsmitglieder der „Glühende Zukunft“ und von Volker Pfüller. Kuratiert hat die Schau Jürgen Döring, der wohl einer der besten Kenner der Materie ist.

Links: Volker Pfüller, Plakat, 1991, Offsetlithografie, Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, © Volker Pfüller / Rechts: Volker Pfüller, Plakat, 1990, Offsetlithografie, Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, © Volker Pfüller

Besonders reizvoll ist an der Ausstellungsidee die Gegenüberstellung der Arbeiten der Kreativ-Gruppe und jenen des um eine Generation älteren Volker Pfüller, der als Bühnenbildner, Grafiker und Lehrer ein großes Vorbild für die GrafikerInnen der „Glühenden Zukunft“ war.

Weitere Hinweise:
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg