Tourismuswerbung

Stephanie Glax

Im März 1899 fand im Wiener Etablissement Ronacher das erste Faschings-Kränzchen des „Vereins der Studentinnen der Universität Wien“ statt. Die „Neue Freie Presse“ berichtete darüber:…


Frühe österreichische Eisenbahnplakate

„Im Sommer 1897 tauchte an den Wiener Strassenecken ein gar phantastisches Plakatbild auf, das dazumal grosses Aufsehen hervorrief,“ berichtete die Salzburger „Fremden-Zeitung“ im Jahr 1899.[1]…



Werbung für Städte

Am Anfang der Städtewerbung standen vor allem Plakate für Eisenbahn- und Schifffahrtslinien. Diese Affichen entwickelten sich ursprünglich aus den Fahrplänen und wurden im Laufe der…


Macht Ferien!

Der luxuriöse Schweizer Tourismus wurde eigentlich aus bitterer Armut geboren: Anfang des 19. Jahrhunderts hatten die Bewohner der hochalpinen Regionen mit extremen ökonomischen Schwierigkeiten zu…




Ausflug in die Berge

Als in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts die Alpen als touristische Destination entdeckt wurden, war in Zeitungen und Zeitschriften bald auch eine intensive Bewerbung…




Werbung für das blaue Meer

„Österreich hat sich spät der blauen Schatzkammer, die es an den Gestaden der Adria besitzt – der Küsten Istriens und Dalmatiens – erinnert, aber umso…




Sehnsucht nach dem Meer

Selten ist Sehnsucht so ideal erfüllt worden, wie auf den Reiseplakaten in der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts. Meer und Strand, Segelboote und Palmen wurden…


Eisenbahnplakate

Eines der populärsten Plakatsujets ist die Eisenbahn. Das beweist nicht nur die große Nachfrage nach historischen Bahnplakaten, sei es im Original oder auch als Nachdruck,…